Wir sind dabei - beim "Turnier für die ganz Harten" am 6. Januar. Der Bühler Winter Challenge ist das erste Freilandturnier 2017 in Deutschland. Gefahren wird die Aufgabe FA2, am Nachmittag gibt es Kegelfahren. Zum Aufwärmen gibt es dann am Abend ein leckeres 4-Gänge Menü. 

Dezember 2016

 

Was ein schöner Nachmittag! Der Nikolausritt in Bad Bergzabern bei Stall Fried. Es war richtig schön mit Euch zu feiern - mitten im Wald mit Glühwein und Würstchen. Gute Laune, brave Pferde, was will man mehr?

Dezember 2016

 

Ein richtig schöner Tag! 48 Pferde, mit Reitern und Kutschfahrern wurden von Pfarrer Stephan Heinlein gesegnet - zu den Klängen der Kirchenglocken in dem herbstlich gefärbten Brüdergarten des Klosters Liebfrauenberg. Wir freuen uns auch am 10. Dezember mit den Pferden von Alice en Selle bei dem Nikolausritt auf dem Liebfrauenberg dabei zu sein - so können Reiter ohne eigenes Pferd auch bei diesem schönen Ereignis dabei sein. 

Anmeldung bitte im Voraus per Telefon oder E-Mail

November 2016

 

Auch dieses Jahr freuen wir uns dabei zu sein, auf dem Europa-Gipfel der Wanderreiter, veranstaltet von der Deutschen Wanderreiter Akademie e.V. Dieses Treffen am 19. November erlaubt Wanderreiter aus ganz Europa die besten Wanderreitbetriebe kennen zu lernen, und gegebenenfalls den nächsten Urlaub im Sattel zu planen.

November 2016

Wegen der großen Nachfrage werden wir einen Workshop in französischer Sprache zum Thema navigieren mit Karte und Kompass halten. Wir haben das große Glück, Frau Manon Schwarz als Referentin gewonnen zu haben. Der Workshop findet am 4. Februar 2017 statt und behandelt u.a. das Berechnen eines Azimuts, arbeiten mit Lambert-Koordinaten, GPS-Koordinaten, die Arbeit mit Kompass und Zirkel usw. Das sind alles Themen, die beim TREC Reiten und Fahren immer wieder vorkommen.

Oktober 2016

... und wieder ein Familienausflug, dieses Mal in Givonne in der französischen Ardenne. Eine wunderschöne Gegend, die wir mit Sicherheit wieder besuchen werden. Für die, die sich fragen, warum Marc die Kutsche fährt? TREC ist Mannschaftssport - derjenige, der am besten die Karte lesen kann, sitzt beim POR hinten und navigiert.....

October 2016

Wo ist der Sommer geblieben! Habe ich es verschlafen? Nein, das glaube ich nicht - eher, dass ich unglaublich viele Stunden im Sattel mit jeder Menge unheimlich netten Leuten verbracht habe. Vor lauter Reiterei habe ich kaum Zeit gefunden am PC zu sitzen und Neuigkeiten zu posten. Verzeiht es mir! Das Program für 2017 wird in den nächsten Tagen online sein - ich freue mich auf weitere wunderbare Ritte mit Euch!

Oktober 2016

Der goldene Herbst hat dieses Jahr seinen Namen recht getan. Wir haben wunderbare Tage bei schönstem Wetter genossen - und die leuchtende Farbpracht der Wälder war wirklich einmalig. 

September 2016

... und wenn ich nicht im Sattel bin ... und wenn ich ein Wochenende mit meinem Mann verbringen möchte .... nun ja, die Französische Meisterschaft in gefahrenen TREC war schon ein ganz besonderes Erlebnis!

August 2016

Unsere Vorbereitungen für den Kaltbluttag in Seebach waren erfolgreich. Wir haben alle drei Übungen absolviert, und auch das Pflügen lief dieses Jahr sehr erfolgreich. Ganz besonders möchte ich bei Hubert, mein "Pflugmann" bedanken, und natürlich auch Laila Schmitt für das schöne Foto.

Juli 2016

ENDLICH! Die Tage werden wärmer, die Sonne zeigt sich vermehrt, und... der Regen hört jetzt langsam endlich auf! Nach dem Reiten bzw. Fahren genießen die Pferde jetzt immer wieder eine erfrischende Dusche sobald sie wieder auf dem Hof angekommen sind. Hier ist wieder Elmo dabei. Er muss jetzt etwas mehr als sonst schaffen, da wir ihn für den Kaltbluttag in Seebach am kommenden Sonntag (3. Juli) vorbereiten.

Juni 2016

Es grünt jetzt wirklich. Letzte Woche war ich wieder mit Elmo, unserem Rheinisch-deutschen Kaltblut unterwegs. Er hatte ein Spaß an dem Ausflug - das war einfach schön zu erleben und zu reiten! Er ist mit einer solchen Freude galoppiert, dass ich laut lachen musste. Einfach so schön!

Mai 2016

Das Wetter wird langsam wärmer, und das merken auch die Pferde, wenn sie arbeiten. Eine Fresspause alle 2 Stunden darf nicht fehlen, aber bei warmen Wasser gehören auch Trinkpausen immer öfter dazu. Oft werde ich gefragt, wo meine Pferde unterwegs an Wasser kommen - nun ja, im Elsass gibt es genug Dorfbrunnen, aber klares Bachwasser tut auch gut.

Mai 2016

Ich sage es jedes Jahr - ich hätte glatt weiter fahren können. Die alljährliche Wanderfahrt war dieses Jahr wieder ein großer Erfolg - wunderschöne Aussichten über die Elsässische Weinstraße, hübsche Dörfer, immer wieder nette Gespräche mit Passanten, die wissen wollten was wir machen, Weinproben, gemütliche Abende mit leckerem Essen. Ich freue mich schon auf die nächste Wanderfahrt!

Mai 2016

Eine große Entscheidung ist getroffen worden. Viele kennen schon Rosy, meine schicke Vollblut-Stute. Nach langer Suche habe ich für sie den perfekten Hengst gefunden: Szikla, einen wunderschönen Furioso Hengst, der sowohl für die Rasse Furioso als auch für die Leutstettner Zucht gekört ist. Gestern Abend haben wir Rosy zu ihm gebracht - wenn alles gut geht ist das Fohle im Frühjahr 2017 da. Drückt uns die Daumen!

April 2016

Wer schon mal mit mir geritten ist, weiß, dass ich absolute Befürworterin des Barhufreitens bin. Da ich schon lange mit Hufschuhen reite und mittlerweile ziemlich alle Modelle getestet habe, die es am Markt gibt, habe ich mich dazu entschieden, Hufschuhberatungen und den Verkauf von Hufschuhen anzubieten. Also: wenn ihr Fragen zu Hufschuhen habt (welches Model für welches Pferd, und welcher Hufschuh auf einem bestimmten Pferd am besten passt), dann bin ich für Reiter im südlichen Pfälzer Wald, nördlichen Baden-Württemberg und im nördlichen Elsass Eure Ansprechpartnerin.

April 2016

Ich weiß gar nicht mehr, was dieser Reiter mich gefragt hat, dass ich so perplex kucke!!! Auf jedem Falle haben wir einige wunderschöne Tage im Sattel erlebt - eine echt tolle Truppe. Die Reitsaison hat ganz offiziell angefangen - und ich freue mich auf einen wunderschönen Sommer im Sattel mit wunderbaren Menschen.

April 2016

Ein neues Pferd in der Herde - das ist immer eine schöne Sache. Champion der Haflinger ist jetzt angekommen, und nach ein Paar Trainingswochen hat er jetzt seine Arbeit aufgenommen. Hier kratzt er sich gemütlich an einem Baum während der Pause. Er gehört zum alten Haflinger Schlag, also steht er eher im Cob Typ, und liebt es, seine Reiter durch die Gegend zu tragen. 

März 2016

Ein besonderer Highlight in März ist der Fahrkurs mit Rolf Guthmann, der französischer Meister im Vierspännig-Fahren. Der Kurs findet am 20. März in Lampertsloch statt. Der Vormittag ist bereits komplett belegt, aber am Nachmittag ist die eine oder andere Fahrstunde noch zu haben. Der Kurs ist auch für Anfänger geeignet, die einfach mal das Fahren mit Pferd und Kutsche ausprobieren wollen. Bei Interesse reicht einfach eine Mail oder einen Anruf.

März 2016

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren! Wir freuen uns, dieses Jahr wieder auf der Messe Pferd Bodensee in Friedrichshafen vom 12.-14. Februar dabei zu sein. Als Bonus bieten wir einen 10%igen Rabatt auf allen verbindlichen Buchung für einen Reiturlaub mit Alice en selle, die auf der Messe entgegengenommen werden.

 

Februar 2015

... so schnell geht ein Jahr wieder rum. Es weihnachtet schon. Auch wenn es dieses Jahr keine weiße Weihnachten gibt, freuen wir uns über die bevorstehende Festtage. Paddy hat seiner Arbeit mit der Kutsche für den Weihnachtsmann im Dorf letztes Wochenende hervorragend gemacht und hat den ganzen Nachmittag die Kutsche gezogen - darüber haben sich die Erwachsenen und natürlich auch die Kinder gefreut. Was machen wir über Weihnachten? Ja natürlich - anspannen und fahren, und auch ein Bisschen reiten. 

Dezember 2015

Wir sind jetzt zurück vom diesjährigen Europagipfel der Wanderreiter. Wie immer war es eine tolle Gelegenheit alte Freunde wieder zu treffen, neue Freunde kennen zu lernen, zu plaudern und fachsimpeln, und einfach das Leben zu genießen. Beim Flaggeneinritt der Rittführer der DWA habe ich natürlich meine Wahlheimat Frankreich repräsentiert.

November 2015

Am kommenden Samstag, den 21. November, findet der Europagipfel der Wanderreiter auf dem Hauptsitz der Deutschen Wanderreiter Akademie in Montabaur statt. Dieses Treffen bietet Wanderreiter die Gelegenheit, die besten Wanderreitbetriebe aus ganz Europa kennen zu lernen. Bei dieser Gelegenheit bieten wir einen 10%igen Rabatt für alle Ritte mit Alice en Selle in 2015/2016, die auf dieser hochkarätigen Veranstaltung direkt gebucht werden.

November 2015

Pferdehufe.... ein ganz großes Thema. Deswegen lasse ich es gerne ein Mal im Jahr von einer echten Fachfrau (Katja Paschek, DIFHO) erörtern - dieses Jahr am 28. November. Der Aufbau des Hufes, die Funktion, den richtigen Schutz, Hufkrankheiten, ersetzen eines verlorenen Eisens, und andere Themen, die die Besucher gerne besprechen möchten. Nach einem gemütlichen Essen im Restaurant satteln wir die Pferde und genießen einen entspannten Ausritt durch den herbstlichen Wald. Einige wenige Plätze sind noch frei.

November 2015

Hier im Elsass geht es langsam auf den Winter zu. Die Tage werden kürzer, das Wetter verändert sich auch. Jetzt fängt für meine Pferde eine etwas andere Zeit an. Statt lange Touren mit meinen Reitern im Gelände zu absolvieren, steht lernen auf dem Program. Dressurarbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Trail-Einheiten, aber natürlich auch das Fahrtraining. Ich bin sehr froh drum, dass Rolf Guthmann, der Französische Meister im 4-Spänner Fahren jetzt regelmäßig bei Alice en Selle dabei ist, um uns Fahrunterricht zu erteilen. Wenn ihr schon immer erfahren wollt, wie schön entspannt das Fahren mit der Kutsche sein kann, dann einfach dazu kommen. Wir freuen uns über jeden neuen Fahrer.

November 2015

Jetzt weiß ich auch wirklich, warum es der "Goldene Herbst" heißt. Wir haben gestern einen wunderschönen Tag in den Weinbergen und Dörfern rund um Ribeauvillé gehabt. Ich freue mich schon auf den nächsten Ritt in der Gegend!

Oktober 2015

Ich liebe es, wenn ich früh morgens zur Weide gehe, und da liegen noch ein Paar Schlafmützen. Heute habe ich 2 der Jungs geweckt. Jacky, mein brauner Wallach, ist sofort aufgestanden, aber mit meinem Tinker Paddy habe ich noch eine Weile kuscheln können. 

Oktober 2015

Jedes Jahr präsentieren Europas beste Wanderreitbetriebe die schönsten Reisen zu Pferd auf der Europagipfel der Wanderreiter auf dem Fischerhof in Montabaur. Selbstverständlich wird Alice en selle auch dabei sein. Ich freue mich schon darauf, die Kollegen der anderen DWA-Betriebe zu sehen, und hoffentlich neue ReiterInnen für das Elsass zu begeistern.

Oktober 2015

Da freue ich mich ganz riesig! Alice en selle ist nicht nur in der neuen Broschüre des Elsässischen Pferdetourismusverbandes, sondern wir sind gleich auf der Titelseite! Dabei ist meine kleine Wanderreitstation mit enthalten, und auch mein Wanderreitbetrieb. Ich denke, dadurch werden nächstes Jahr noch mehr Reiter die Faszination der Nordvogesen mit mir und meinen Pferden entdecken können. 

 Zu guter Letzt gehört auch einen besonderen Dank an Dana Krimmling, weil sie die hübsche Fotos machte.

Oktober 2015

Ihr Lieben... Es war total schön mit Euch. Wir haben ein wunderschönes Wochenende miteinander gehabt. Gelacht, geplaudert, gefachsimpelt, geritten, gegessen, getrunken, und einfach eine herrliche Zeit miteinander genossen. Dazu hat Petrus es richtig gut mit uns gemeint. Ich glaube ein besseres Reitwetter um die fabelhafte Wege im RotSandSteinLand zu genießen gibt es kaum. Ich freue mich Euch spätestens am ersten Oktoberwochenende 2016 wieder zu sehen.

Oktober 2015

...Manchmal sitze ich einfach da, schaue in die Ferne, und träume vom Reiten. Wie gestern Abend beim Sonnenuntergang. Auf dem Horizont sind die Berge der Vogesen hinter Obernai. Nächstes Jahr werde ich mindestens drei Mal dort in der Gegend sein. Einmal mit der Kutschentour über Pfingsten - da fahren wir in drei Tagen einen großen Teil der Elsässischen Weinstraße. Einmal bin ich in Le Hohwald mit meinen Reitern, und ein Mal will ich wieder bis dahin reiten. Ich freue mich jetzt schon drauf!

September 2015

Wo hört denn Elsass an, und wo hört Elsass auf? Nun ja - Hauptsache ein Ritt im RotSandSteinLand. Dann ist es egal, ob wir auf der französischen oder deutschen Seite der Grenze sind. Ganz ehrlich gesagt, ich weiß nicht mehr, wie oft wir in dieser Woche die Grenze überquert hat. Manchmal ist sie deutlich markiert, wie hier auf dem Bild zu sehen, manchmal ist nur ein Stein neben dem Weg, der die Grenze markiert.

September 2015

Das war eine wunderschöne Woche! Anfang September kam eine Reitergruppe zu mir, die in 3 Wochen die Vogesen vom Norden bis Süden durchreiten wollten. Für die erste Woche haben sie sich ein "Local Guide" gewünscht. Es war eine richtig schöne Truppe - wir hatten jede Menge Spaß auf den schönsten Wegen im Nordelsass. Hier sind die "Hexen" der Gruppe im "Hexenkreis" oberhalb von Ernolsheim zu sehen.

September 2015

Ein kleines Mädchen ganz glücklich gemacht. Wenn Mama, eine begeisterte Reiterin, Reiturlaub macht, möchte natürlich das Töchterchef auch reiten. Und genau das dürfte sie. Ich war eigentlich für eine halbe Stunde gefasst, aber es hat der Kleine SO gut gefallen, dass wir über eine Stunde unterwegs war. Und ich glaube sie möchte es unbedingt wiederholen!

September 2015

So langsam merkt man, dass der Sommer dem Ende zu geht. Wir hatten am Samstag einen wunderschönen Ritt - bis kurz vor Schluss haben wir bestes Reitwetter genossen. Allerdings wechselte sich das Wetter rasch, und in der Siebenbrunnenmühle merkten wir schon, dass Petrus es nicht gut mit uns meinte. Danke Phillipe und Mannschaft für die freundliche Spende von 4 Müllsäcken. Unsere Regenklamotten haben uns bis zur Wiederankunft in Lampertsloch hervorragend geschützt.

September 2015

Und gleich bin ich wieder weg..... Mit einer Reitergruppe aus ganz Deutschland werden wir die Vogesen erkünden. Die Strecke von Lampertsloch bis Le Hohwald kenne ich schon gut und werde die Gruppe für fünf Tage auf dieser Etappe begleiten. Auf die Aussicht vom Geissfels freue ich mich ganz besonders.

August 2015

Es geht gleich los! Das Reiterfest in St. Goar-Werlau steht bei mir jedes Jahr GANZ fest auf dem Programm. Das dortige "Geländeritt Extrem" ist wirklich ein Highlight - ich kenne sonst keinen vergleichbaren Orientierungsritt in ganz Deutschland. Extrem ist es, weil das dortige Gelände nichts anderes her gibt. Da stellt der Reiter wirklich fest, was Pferde alles können.

August 2015

Aus aktuellem Anlass: Bei unserem Ausritt am letzten Wochenende habe ich dieser Reitergruppe gewarnt, dass die Anbindebalken am Gimbelhof morsch sind, und dass sie ihre Pferde lieber an den Bäumen anbinden sollten (meine stehen im Hintergrund an den Bäumen angebunden). Zu gutem Glück ist den Pferden nichts passiert, als sie den Balken aus der Halterung herausgerissen haben. Deswegen IMMER prüfen, ob die Anbindemöglichkeit wirklich stabil ist, bevor ihr Eure Pferde dort anbindet. So eine Aktion könnte übele Folgen haben!

August 2015

Alice en Selle unterstützt immer gerne einen guten Zweck. Die Aktion "Radeln auf den großen Feldberg" findet dieses Jahr am 6. September statt und unterstützt die "Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.". Seinen Anfang hatte das Ganze im Frühjahr 2007 mit einer Wette. Manuela und Bent wollten wissen, wer von beiden der Fittere sei, und entschlossen sich deshalb beide zu einem Wettradeln bis zum Gipfel des Großen Feldbergs. Als Bents Frau davon hörte, schlug sie vor, dass selbstverständlich für einen guten Zweck geradelt werden sollte. Aus diesem kleinen Anfang ist doch eine große Veranstaltung geworden. Die Spendeneinnahmen bis dato betragen EUR 87.005,92, und somit ist den krebskranken Kindern in Frankfurt schon jetzt viel geholfen. Wir sind als Sponsor dabei, und freuen uns, einen Beitrag zu diesem wohltätigen Zweck zu leisten.

Juli 2015

Auch (sehr) junge Reiterinnen haben Spaß mit Alice en Selle! Diese junge Reiterin aus Irland hat sich gleich in Jilly verliebt - und wir haben eine wunderschöne Woche miteinander verbracht. Meine liebe Kleine - ich würde mich wahnsinnig freuen Dich wieder hier bei mir zu begrüßen (und Deine Mama natürlich auch)!

Juli 2015

Wir haben geschwitzt und geschafft - auf dem Kaltbluttag in Seebach (Cheval de Trait en Action). Elmo hat sich von seiner besten Seite gezeigt, und wir haben den 4. Platz gemacht. Nun ja - wir haben zum aller ersten Mal mit Elmo gepflügt, und dass müssen wir noch ein Bisschen üben - aber jetzt wissen wir wie es geht. Und das ist GAR nicht so einfach wie es aussieht. Dafür hat er den Schlitten wie ein Meister gezogen und lief wie eine Eins vor der Kutsche in der Geschicklichkeitsparcours.

Juli 2015

Weglaufen im Elsass.... Und bei diesem Nebel haben wir uns beinahe auch verlaufen! Es war gar nicht so einfach im Nebel unser Ziel zu finden. Aber dort angekommen wurden wir mit einem leckeren Mittagessen belohnt. Nach der Mittagspause am ersten Tag klärte der Himmel, und an allen anderen Tagen wurden wir mit schönstem Wetter besegnet.

Mai 2015

Wie jedes Jahr veranstaltet unser Reitverein ACN hier in Lampertsloch ein Sommerfest. Am Samstag Abend (27. Juni) gibt es Flammkuchen und leckeres vom Grill, am Sonntag gibt es dann "Rebknorzenspiess" (nur auf Vorbestellung) und eine Show der Extra-Klasse von der Ecurie de la Cantera (Eintritt frei ab 14.30 Uhr). Ich freue mich sehr darauf, alte und neue Freunde zu sehen. Es wird ein schönes Fest sein!

Mai 2015

Dieses Jahr fand zum 7. Mal in ganz Europa der Trüffel-Ritt der Deutschen Wanderreiter Akademie statt. Bei diesem einmaligen Ritt geht es weder um Geschwindigkeit oder vordere Plätze, sondern einmal mehr um maximalen Genuss. Wir schlenderten zu Pferd durch die Wälder der Nord Vogesen, genossen die Stille und Farben des Waldes, den schönen Ausblick über die Wiesen und Dörfer - und natürlich auch ein ausgezeichnetes Mittagessen. Ich freue mich schon auf den 8. Trüffel-Ritt im Jahre 2016.

Mai 2015


Eben erreichte mich dieses lustige Bild.... Ja, ich bin tatsächlich mit Elmo in die Wirtschaft gefahren - und jeder hat sich gefreut ihn zu sehen. Auch die Wirtsleute, die ausgesprochene Pferdefans sind. 

Mai 2015

Im Frühjahr mit Pferd und Wagen unterwegs zu sein - so was schönes! Ein Mal im Jahr machen wir von Alice en Selle eine Kutschtour. Die Strecke dieses Jahr führte vom Elsass ins Lothringen - 106 km in drei Tagen. Wir hatten drei ganz unterschiedliche Tagesetappen: flach mit viel Wald, Hügellandschaft mit hübschen Dörfern, und am letzten Tag waren wir wirklich in den Bergen der Hochvogesen unterwegs. Ein ganz besonderer Dank an Agnes und Joseph von der Station in Morschwiller - eine hervorragende Wanderreitstation und bestens zu empfehlen.

Mai 2015

Ach, es war so schön mit Euch! Ich freue mich immer, wenn Reiter mit eigenen Pferden zu mir kommen. Ende April war der hübsche Iwan mit seiner Reiterin bei mir zu Gast. Wir haben mitten in einer ziemlich verregneten Woche doch einen sonnigen Tag erwischt. Herrliche Wege im Schritt, Trab und Galopp führten uns durch die Wälder, die in den letzten Wochen immer grüner geworden sind. Iwan hat seinen Ausflug ins Elsass sichtlich genossen. Gerne wieder!

Mai 2015

Und wieder so ein schöner Ausflug am Wochenende.... Einige Reiter, und einige Nichtreiter bei mir auf der Kutsche. Das Wetter war wunderbar. Wir haben an einem Lieblingsort für ein Picknick angehalten - die Kapellenruine in Climbach. Auch die Pferde haben die Pause sehr genossen!

April 2015

Manchmal passieren echt lustige Dinge unterwegs! Als wir neulich eine kurze Pause auf dem Soultzerkopf machten, fragte man mich ob ein "kleiner Junge" sich auf Elmo setzen dürfte.... Stellte sich heraus dass der "kleine Junge" nicht unbedingt viele Kleider anhatte, und gerade seinen Junggesellenabschied feierte. Wir haben gelacht!

April 2015

Das Wetter im Elsass ist gerade herrlich. Als Abwechselung zum Wanderreiten war ich gestern mit meinen Töchtern in Bad Bergzabern bei Katja Ecker, eine hervorragenden Reitlehrerin, damit sie meine Kinder ans Springen heranführt. Wir haben alle (2- und 4-Beiner) eine Menge Spaß gehabt. Danke Katja für den schönen Nachmittag.

April 2015

Hier im Elsass wird das Wetter immer schöner. Der Wald erwacht regelrecht aus seinem Winterschlaf. Nach einem kleinen Familienritt mit meinem Mann und meinem Sohn am Karfreitag genießen meine Reiter jetzt ein wunderschönes Reitwetter - ca. 20°C, blauer Himmel. Und es sind kaum noch Mücken unterwegs - was unseren Pferden auch sehr recht ist. Ich freue mich auf die kommende Tage im Sattel bzw. auf dem Kutschbock mit Euch!

April 2015

Geschafft! Jetzt bin ich ganz offiziell eine Französische Wanderfahrtführerin. Danke an Pierre und Sylvie Jacob von der "Domaine Equestre de Stambach" bei Saverne für den Unterricht - sehr entspannt und in äußerst netter Atmosphäre. Ich freue mich schon auf die Wanderfahrt über Himmelfahrt - da fahren wir auch Stambach an. 
März 2015

Am Samstag waren wir das erste Mal mit allen Pferden unterwegs. Am Vormittag gab es einen Hufworkshop, wo wir unter fachkundiger Leitung alles über den Aufbau des Hufes, Hufpflege, Hufkrankheiten, Hufschutz und das Ersetzen eines verlorenen Eisens lernten. Nach einem leckerem Mittagessen sind wir dann mit den Pferden im Wald ein Paar Stunden ausgeritten. Ein sehr informativen Tag - mit einfach netten Leuten. Im Herbst gibt es den nächsten Hufworkshop.

März 2015

Letzte Woche waren wir wieder im Wald im Einsatz mit Elmo, unserem Holzrückepferd. Es ist schon imposant, wenn ein Pferd mit anscheinend großer Leichtigkeit ein Baumstamm hinter sich durch den Wald schleift.... Es ist eine schwere Arbeit, für Pferd und Mensch, aber wesentlich schonender für die Umwelt als der Einsatz vom Traktor. Es ist Elmos Lieblingsarbeit, und lang soll es so weiter gehen. 

März 2015

Bei schönstem Wetter haben wir wieder 2 herrliche Tage im Sattel verbracht - mit einem sehr netten Nachmittag auf der Pferdesegnung in Hirschthal. Besten Dank an die Organisatoren der Pferdesegnung für diese sehr gelungene Veranstaltung. 

März 2015

Im Winter ist in den allermeisten Wanderreitbetrieben weniger los, aber das hat durchaus Vorteile. Jetzt nehme ich mir die Zeit und mache endlich auch meine französische Qualifikationen. Die erste Stufe ist geschafft - ich habe gestern die Prüfung als Wanderfahrerin geschafft. Die nächste Stufe ist die Wanderfahrtführerin - da fehlt nur noch der französiche Erste Hilfe Schein. Es wäre doch so viel einfacher, wenn deutsche Qualifikationen in Frankreich anerkannt wären, und vice versa!
Februar 2015

.... Am Wochenende war Familienausflug angesagt, und da ich meine Kinder kenne, habe ich einen Lagerfeuer gemacht, um mich beim Warten warm zu halten. Im Elsass soll der Schnee bis mindestens Mitte Februar in den Bergen liegen bleiben. Also wer Lust auf einen Schneeausritt hat, braucht sich nur zu melden!
Februar 2015

.... und was machen Wanderrittführer, wenn sie im Urlaub sind? Richtig - reiten! Aber nicht wie zu Hause durch den Wald, sondern in Schottland auf dem Strand. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ed von Kinconquhar Stables für den wunderschönen Ritt am Strand in Largo Bay, Elie. Nun ist das alte Jahr vorbei - im Elsass liegt jede Menge Schnee, und ich freue mich riesig mit der nächsten Gruppe gleich am Neujahrstag hier durch die Wälder zu reiten.

Dezember 2014

Wie jedes Jahr kommt der Weihnachtsmann nach Lampertsloch, und dieses Jahr habe ich wieder die Ehre gehabt, "Père Noel" und vielen anderen mit meiner Kutsche zu fahren. Elmo war der absolute Star des Tages - er ist 2 Stunden lang wie eine Eins vor der Kutsche gelaufen und hat seine Arbeit prima gemacht.

Dezember 2014

Der Termin naht. Der Europa-Gipfel der Wanderreiter auf dem Fischerhof am 22. November ist ein schönes Erlebnis für alle Wanderreiter. Hier kann man die besten Wanderreitbetriebe aus ganz Europa kennen lernen, Ideen sammeln, und vielleicht sogar den nächsten Wanderritt buchen. 

Okober 2014

Das war ein Sommer, der seinesgleichen sucht! Viele wunderschöne Tage im Sattel, eine Traumhochzeit, ganz viele liebe Leute kennengelernt, und kaum Zeit hier etwas zu schreiben! Jetzt verfärben sich die Wälder so langsam, das Wetter wird kühler. Es bleiben nur noch ein paar maßgeschneiderte Wanderritte in diesem Jahr, und dann geht das erste Jahr mit meinem Wanderreitbetrieb zu Ende. Ein schönes Jahr ist es gewesen - ich freue mich auf die Ritte mit Euch im Herbst - die letzten warmen Tagen bevor das Wetter frostig wird - und auf die Ritte mit Euch im Winter, dick eingemummelt, damit der Frost unsere Finger und Zehen nicht beißt. Lasst uns weiterhin schöne Stunden im Sattel zusammen genießen.

Oktober 2014 

Es ist geschehen! Wir haben nicht nur eine wunderschöne Reiterhochzeit gefeiert, sondern ich habe das DWA Stafettenholz von Hansjörg Ruof auf unserer Hochzeit entgegengenommen und am 14. Juli, dem französischen Nationalfeiertag, Herbert Fischer das Stafettenholz persönlich in Obersteinbach übergeben. Die Reiter in meiner Truppe waren erstklassig - es hat eine Menge Spaß gemacht mit Euch unterwegs zu sein. Gerne wieder!

Juli 2014

Die DWA Stafette 2014 hat angefangen. Mit insgesamt 13 Reiterinnen und Reitern mit ihren wunderbaren Pferden startete die Gruppe von Walter Herensperger von der Engadin River Ranch in St. Moritz am 28. Mai. Die Etape der ersten Gruppe ist schon vorbei, und das Stafettenholz würde bereits am 1. Juni Men Juon von dem Reitstall San Jon übergeben. Wir freuen uns schon riesig auf die Ankunft der Stafettenreiter bei uns hier im Elsass am 12. Juli, und nach einem Pausentag ziehen meine StafettenreiterInnen am 14. Juli weiter nach Obersteinbach, um das Stafettenholz Herbert Fischer persönlich zu übergeben. Das wird ein schöner Ritt sein!

Juni 2014

Jaaaa - ich hab's geschafft. Nach zwei wunderschönen Tagen im Sattel mit Herbert Fischer und seinen Reitgästen, habe ich nicht nur seine Fischerhof-Pferde kennen gelernt, sondern auch erfolgreich die Prüfung als Geländerrittführerin DWA bestanden. Es hat mir eine große Freude gemacht, mit Euch unterwegs zu sein. Danke auch an Christine und Christoph für die leckere Picknicks. Jetzt wird meine Urkunde ganz offiziell eingerahmt und an der Wand gehängt. 

Mai 2014

Jedes Jahr am letzten Wochenende in Juni ist es soweit - unser Reitverein hier in Lampertsloch veranstaltet ein "Rossfest", mit Reiterspiele, Musik und Flammkuchen am Samstag Abend, und am Sonntag eine große Pferdeschau und leckeres "Rebknorzenspiess" (mariniertes Schweinfleisch über alte Rebstöcke gegrillt). Essen am Sonntag ist nur mit vorgekaufter Karte möglich. Es wird ein schönes Wochenende sein.

Mai 2014

Wieder zu Hause nach drei unvergesslichen Wochen - herrliche Touren in und um Le Hohwald, eine Supertour mit Superkutschfahrern, und eine Woche mit den "3 Bs". Schön war's mit Euch. Ich freue mich auf das nächste Mal.

Mai 2014

Die Vorbereitungen für die DWA Stafette laufen auf Hochtouren. Im Interview mit Herbert Fischer hat Mein Pferd erfahren, was Mitreitenden auf der Stafette erwartet. Auf meiner Etappe kann ich Euch versprechen: die wunderschöne Landschaft der Nordvogesen, ein Panoramapicknick, eine unvergessliche Übernachtung im Hotel Anthon in Obersteinbach (eine Wanderreitstation der Extraklasse), und last but not least die rote Sandsteinruinen mehrerer Burgen. Und alles ganz im Rhythmus der Pferde. Ein besonderer Dank an dieser Stelle gehört natürlich Dana Krimmling, die die wunderschöne Bilder gemacht hat. Das komplette Interview habe ich in der "Gallery" eingestellt.

April 2014

...und wenn wir nicht im Sattel sitzen... Elmo hat diese Woche Einsatz im Forstfelder Wald hier im Elsass. Dort gibt es um die 250 Stämme, die aus dem Wald herausgezogen werden müssen. Wir arbeiten dort im sogenannten kombinierten Verfahren. Wegen des  empfindlichen Waldbodens darf der Traktor nicht in den Wald hinein, und muss immer vor dem Wald stehen bleiben. Aber Elmo zieht dann die Seilwinde soweit wie es geht in den Wald hinein, und dann rückt er die Stämme bis an die Seilwinde. Diese wird dann benutzt um die Stämme aus dem Wald zu ziehen. So hat Elmo auch zwischen drin eine sehr wohlverdiente Pause. Die Arbeit macht ihm - und uns - Spaß.

März 2014

Es ist so weit - die Tasche ist gepackt, schöne Bilder sind auf dem Laptop (danke Dana), und ich werde mich gleich ins Auto setzen und zur Messe in Friedrichshafen fahren. Pferd Bodensee 2014: Sinnlich, sportlich und mit Sachverstand. Die internationale Fach- und Publikumsmesse geht mit ca. 300 Ausstellern aus dem In- und Ausland und einem vielseitigen Program rund um das Themenspektrum Pferdesport, -Zucht und -Haltung heute an den Start, und wir sind dabei. Ich freue mich schon jetzt drauf, alte Freunde zu sehen, und neue Bekanntschaften zu machen :-) Halle A4, Stand F15.

Unter Gottes Segen wollen die Reiter des Wasgau mit ihren Pferden ein glückliches Neues Jahr erleben. Deshalb veranstaltet das deutsch- französische Grenzdorf Hirschthal erstmals eine konfessions- und grenzübergreifende Pferdesegnung. Selbstverständlich werden wir dabei sein.

Auf den Höhen des Hirschthaler Feldes mit Blick auf die Ruinen des Châteaux Fleckenstein werden zwei Pfarrer am 25. Januar 2014 etwa vierzig Pferde segnen. Nach einem gemeinsamen Glühwein, direkt von den lodernden Feuern, ziehen Ross und Reiter, gemeinsam um die Sandsteinruinen.

Kai Fichter, der Initiator der Veranstaltung: "Jeder Reiter, jedes Pferd ist eingeladen. Es ist an der Zeit, unsere vierbeinigen Freunde zu ehren und ihnen für ihre Begleitung zu danken."

Januar 2013

Das neue Jahr ist schon hier, die Pferde stehen im Winterstall, und die lange Winternächte werden benutzt, um weitere Highligts der Planung für 2014 hinzu zu fügen. Mehrere schöne Ritte stehen schon auf dem Program, darunter auch die DWA Stafette. Das Stafettenholz, das sein Weg von St. Moritz, über die Alpen, am Bodensee vorbei, und durch den Schwarzwald gemacht hat, wird am 12. Juli auf unserer Hochzeit von den Reitern von Hansjörg Ruof, DWA Wanderrittführer von Wanderreiten im Heckengau, übergeben. Das wird ein Fest sein! Nach einem Pausentag geht es weiter am 14. Juli, der französische Nationalfeiertag, nach Obersteinbach, wo das Stafettenholz den Reitern von Herbert Fischer, Gründer der DWA übergeben wird. Wir freuen uns schon jetzt drauf.

Januar 2014

Es weihnachtet! Wie in jedem Jahr am 3. Advent, besucht der Weihnachtsmann mein Heimatdorf. Vom Reitverein ACN organisiert, gibt es Glühwein und "Bredele" für die Großen, und Bonbons für die Kinder. Natürlich gibt es auch Kutschfahrten - was kann schöner sein als eine Runde mit "Pére Noel" auf der Kutsche durch das schöne Dorf.

Dezember 2013

Seit dem vergangenen Monat ist Alice en selle Mitglied in der Deutschen Wanderreiter Akademie, ein Zusammenschluss von Reitbetrieben aus ganz Europa unter Leitung von Wanderrittmeister Herbert Fischer. Am vergangenen Wochenende trafen wir uns im Reckenthaler Fischerhof zum alljährlichen Kollegentreff. Ein stilvolles Fest mit Freunden und Kollegen aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Ungarn, Rumänien und Italien.

Einmal jährlich findet unter Leitung der DWA  eine gerittene Stafette statt. Der Ritt startet im kommenden Jahr im Schweizer St. Moritz, führt über die Alpen, den Bodensee und Schwarzwald, das Elsass durch den Pfälzerwald, den Mittelrhein über den Taunus in den Westerwald zum Fest der Windrose, stattfindend auf dem Fischerhof. Ich habe die Ehre, die Etappe durch die Nordvogesen zu organisieren und das Staffelholzes in Wissembourg zu übergeben. 

Sehr gern werde ich an dieser Stelle über Vorbereitung und den Ritt selbst berichten, es wird mir eine Freude sein!

November 2013

Und mal wieder habe ich einen Grund, mich zu freuen... Ein Paar nette Leute, die letztes Jahr mit mir geritten sind, haben gefragt ob es nicht möglich wäre, mit ihrer Kutsche eine Tour zu machen. Natürlich geht das! Wenn es einen Ort gibt, an dem ich mich fast genau so wohl fühle als im Sattel, ist das auf dem Kutschbock. Also - die erste Tour für Kutschfahrer mit eigener Kutsche "Alsace en Caleche" ist in Planung. Ich freue mich auf Euch.
November 2013

Alice en selle, inmitten unserer elsässischen Obstwiesen, der herbstlich angehauchte Schuß aus Danas RossFotoKamera ziert den Titel des virtuellen Wanderreitermagazins von Heike und Martin Gruber.

... übrigens ein hervorragender Tip zum Stöbern und Schmökern für lange Winterabende!

Oktober 2013

Mit Freude habe ich heute die Genehmigung vom zuständigen Forstamt erhalten - wir dürfen am Donnerstag durch den Foret du Katzenthal reiten - ein sehr schöner Privatwald südlich von Obersteinbach mit geheimnisvollen Wegen. Dort sind auch die Überreste eines Dorfes, das früher Burg Fleckenstein gehörte, zu sehen.

Oktober 2013

Heute war der Schmied da - Pferdefüsse sind schick gemacht! Jetzt ist alles vorbereitet für den Ritt nächste Woche. Ihr lieben MitreiterInnen, ich freue mich auf Euch!

Oktober 2013

 

Alice en selle - die Webseite ist nach intensiver Arbeit online, die Flyer und Visitenkarten sind im Druck.

Wir haben es geschafft!

Herzlichen Dank an Dana Krimmling RossFoto für die repräsentative Sammlung von Fotografien und Planung und Erstellung der Internetseite.

Oktober 2013

Fleißig sitzen wir an den Vorbereitungen zu Alice en selle, die Rittplanung steht bereits seit langem, die letzten Vorbereitungen zur Organisation der Übernachtungen sind getroffen. Ein dickes Merci an Philippe Finck von der Ferme Auberge du Moulin des 7 Fontaines für diese wunderbare Möglichkeit. Wir freuen uns auf stilvolle Abende und Nächte in Eurer romantischen Ölmühle.

September 2013

Die Entscheidung ist getroffen: als erfahrene Wanderreiterin und Rittführerin eröffne ich einen Wanderreitbetrieb. Es ist geschehen!

An dieser Stelle halte ich Euch gern auf dem Laufenden.

September 2013